Sie sind hier: StartseiteCINEMA 4DNeu in R16
Im Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR | Merkzettel | zur Kasse | Mein Konto

Neu in R16

Die 3D-Software für die echte Welt. Für den Produktionsalltag, in dem man täglich mit knappen Deadlines konfrontiert ist und genau das Tool das Beste ist, mit dem man die Herausforderungen des aktuellen Jobs optimal meistert. Die neue Version 16 trägt den Anforderungen des Studioalltags Rechnung – ohne Kompromisse.
Bei der Entwicklung dieser neuen Version haben wir uns alle Bereiche der Software genau angeschaut und gezielt Features integriert oder erweitert, die den Workflow vereinfachen und so den Produktionsalltag noch effizienter und angenehmer gestalten.

NEUERUNGEN IM BEREICH RENDERING:

GLÄNZENDE AUSSICHTEN FÜR IHRE SZENEN

Bringen Sie mehr Glanz in den Produktionsalltag. Mit dem neuen Reflectance Channel steuern Sie spielend auch Dutzende Reflektions- und Spiegelungsebenen innerhalb eines einzigen Materialkanals.

Jede einzelne dieser Ebenen bietet Einstellungen für Reflektion, Spiegelung, Bump-Intensität, Farbigkeit und vieles mehr, beispielsweise um Schicht für Schicht den tiefen, satten Glanz von Metallic-Lacken zu erzeugen. Steigern Sie den Realitätsgrad von Metalloberflächen zusätzlich durch konduktorbasierte Fresnel-Effekte und Anisotrophie und erstellen Sie beeindruckende gewebte Stoffoberflächen durch die einzigartige Irawan-Reflektion. Die Möglichkeit für jede Ebene einen eigenen Multipass auszugeben sichert die maximale Flexibilität bei der Oberflächengestaltung über den gesamte Postproduktionsprozess hinweg.

DER NÄCHSTE SCHRITT

In Release 15 haben wir mit Team Render ein komplett neues Netzwerk-Rendering Konzept vorgestellt, das deutlich intuitiver und komfortabler einzurichten ist. In Cinema 4D Release 16 führen wir diese Entwicklung konsequent weiter: Team Render Server erweitert Team Render um eine Client-Server Architektur, die es Ihnen ermöglicht, alle Render-Jobs Ihres Studios über ein Web-interface zu administrieren. Sie können Render-Tasks zentral hochladen, überwachen und steuern. Sie haben außerdem detailierten Zugriff auf den Status des Servers sowie aller Clients. Team Render Server gibt Ihnen so die komplette Übersicht und Kontrolle über Ihr Render-Netzwerk.

DAS DREAMTEAM FÜR MEHR GESCHWINDIGKEIT

Als weltweit einzige 3D Anwendung wird Cinema 4D mit drei inhouse-entwickelten und daher nahtlos integrierten Render-Engines ausgeliefert.

Neben Advanced und Physical Render, jetzt auch mit BiRender, einer kombinierten Engine für Haar und Sketch&Toon-Effekte. Mit diesem Raytracer gelangen deutlich schneller und mit deutlich weniger Einstellaufwand zu deutlich besseren Ergebnissen.

NEUERUNGEN IM BEREICH ANIMATION:

WILLKOMMEN IN DER REALEN WELT

Die Kombination von 3D-Elementen und real gedrehtem Material gehört zu den Standardaufgaben in der 3D- Produktion. Die präzise Rekonstruktion der Kamera- bewegung ist dabei einer der kritischsten Faktoren und entscheidet über den späteren Gesamteindruck.

Mit dem komplett neu entwickelten Motion Tracker erledigen Sie diesen Arbeitsschritt in den meisten Fällen mit einem einzigen Mausklick. Dabei sind Sie nicht auf das Auto-Tracking beschränkt und können bei problematischem Bildmaterial jederzeit manuell eingreifen, indem Sie zum Beispiel eigene Track-Marker setzen oder Teile des Materials ausmaskieren. Ist die Kamerabewegung einmal bestimmt, definieren Sie lediglich die Position Ihrer 3D-Elemente im Raum. Der Motion Tracker erledigt die Arbeit – während Sie sich voll und ganz auf die Komposition der Szene konzentrieren.

Mit dem Interaction Tag erhalten Sie ultimative Kontrolle über Ihre 3D-Objekte.
Es ermöglicht die komfortable und präzise Manipulation von Objekten mittels dynamischer Proxies sowie die Steuerung über XPresso-Schaltungen oder Python-Scripts und ist somit das perfekte Tool für Technical Directors und Character Rigger.

NEUERUNGEN BEIM MODELLING:

Organisches Modeling und Retopologisieren von komplexen Meshes für einen perfekten Edge-Flow, werden in Cinema 4D R16 zum puren Vergnügen.
Das neu entwickelte PolyPen-Tool vereint alle dazu notwendigen Funktionen in einem einzigen Werkzeug – ohne lästige Werkzeugwechsel.
Zukünftig malen Sie Polygone, intuitiv, wie mit einem Stift, statt sie zu konstruieren. Funktionen zum Bewegen, Klonen, Schneiden und Verschmelzen von Punkten, Kanten und Polygonen, erreichen Sie bei der Arbeit mit PolyPen schnell und komfortabel durch einfaches Drücken zusätzlicher Tasten.
Verwandeln Sie Kanten beliebig in Bogen, während Sie gleichzeitig die Unterteilung einstellen und nutzen Sie die vielseitigen Snapping Funktionen für hochpräzise Modifikationen an 3D Objekten jeder Art. Sie sind der Magier, Poly Pen ist Ihr Zauberstab.

Mit dem Bevel Deformer hebt MAXON das Beveling einmal mehr auf ein neues Level.
Das mit Release 15 eingeführte, komplett neu konzipierte Beveling in Cinema 4D wird jetzt non-destruktiv. Genießen Sie das reiche Featureset des Bevel-Tools jetzt mit der Möglichkeit die modifizierten Kanten oder auch frei wählbare Teilbereiche davon, jederzeit ändern und obendrein animieren zu können. Die Angst vor Änderungswünschen Ihrer Kunden gehört damit endgültig der Vergangenheit an.

DEUTLICH MEHR ALS EIN ZAHNRAD

Selten war ein parametrisches Spline-Objekt vielseitiger und genauer steuerbar als das neue Cogwheel in Cinema 4D R16.
Erstellen Sie mechanisch korrekte Zahnräder in allen erdenklichen Varianten und Größen – Cinema 4D behält die Übersicht über die Werte aller Parameter und lässt Ihnen gleichzeitig volle Kontrolle. Ob Sie nun ein das mechanisch exakte Modell einer Armbanduhr oder eines Getriebes erstellen wollen, mit wenigen Mausklicks eine filigrane Alufelge erzeugen oder Ihrer Phantasie beim Modellieren kreisförmiger Motion Graphics-Elemente freien Lauf lassen. Das Cogwheel leistet Ihnen in unzähligen Fällen hervorragende Dienste.

Das überarbeitete Symmetrieobjekt erlaubt es ab sofort, Polygone auf der Symmetrie- achse automatisch zu löschen, einzelne oder mehrere Punkte zu schützen und jederzeit auf der von Ihnen bevorzugten Seite Ihres Modells zu arbeiten. Das Modelling von symmetrischen Objekten wird damit nicht nur deutlich komfortabler, sondern vor allem auch schneller.

Die Integration eines äußerst leistungsfähigen Falloff Systems in annähernd alle Deformer bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, deren Wirkung auf Ihr Modell sehr flexibel und akkurat zu steuern, sondern diese zusätzlich zu animieren. Sie arbeiten so komplett nondestruktiv und ohne die Deformer wie bisher über Vertex Maps begrenzen zu müssen.

Der komplett neu entwickelte Mesh Check bietet Ihnen eine Echtzeit-Überprüfung der Integrität Ihres Meshes – ein Schritt, der nicht nur bei der Erstellung von Daten für den 3D-Druck unerlässlich ist. Isolierte Punkte, komplexe Objektpole und Polygone mit schlechter Geometrie (N-Gons) werden farbig markiert und können mit einem Mausklick ausgewählt und bearbeitet werden. Die Bereinigung Ihres Modells wird so zum Kinderspiel.



VERBESSERUNGEN IM BEREICH WORKFLOW:

Der in Cinema 4D R16 komplett neu bestückte Content Browser bietet Artists in jedem Anwendungsfeld der 3D Visualisierung ein großes Portfolio an Presets für die Produktion.
Bedienen Sie sich aus einer Unzahl neuer Objekte um ihre Szenen auszugestalten ohne oft benötigte Standardobjekte selbst modellieren zu müssen. Damit nicht genug, denn die Bibliothek wartet mit einer großen Auswahl nützlicher Animationen und Voreinstellungen auf: Egal ob Sie als Motion Designer auf beeindruckende Titelsequenzen, Motiongraphics oder clever animierte Infografiken zurückgreifen möchten, als Architekt im Handumdrehen Fenster, Türen, Treppenhäuser oder auch ganze Gebäude erstellen möchten oder als Produktdesigner anspruchsvolle, komplett animierbare Verpackungen benötigen, der neue Content Browser bietet eine durchdachte Lösung fürIhr Projekt.

KONZENTRIEREN SIE SICH AUF DAS WESEN

Verlieren Sie bei der Arbeit mit komplexen Szenen nie wieder den Überblick und beschleunigen Sie damit Ihren Workflow deutlich.
Der Solo-Button erlaubt es Ihnen, einzelne Objekte oder Hierarchien oder auch eine spezifische Auswahl on-demand gezielt für die Bearbeitung zu isolieren, ohne irgendwelche Änderungen an Ihren Ebenen vornehmen zu müssen. Sie behalten die volle Kontrolle über Ihre Szenen und erledigen Ihre Modelling-Aufgaben mit einer Effizienz und Leichtigkeit, die bisher nicht vorstellbar war.

ALLGEMEINES:

CINEMA 4D R16 läuft auf:

Windows:

Windows 8.1 64-bit (alle Versionen)
Windows 8 64-bit (alle Versionen)
Windows 7 64-bit (alle Versionen)
Windows 2012 Server 64-bit


OS X:
Apple Mac OS X 10.7.5 (und höher)

CPU Mindestanforderung für CINEMA 4D R16 und BodyPaint 3D R16:

Windows-PC:
Intel Pentium 4
Athlon 64

Minimum CPU Macintosh:
Intel Core 2 Solo

Unterstützte Prozessoren:
Intel Pentium 4
Intel Pentium 4 D 

Intel XEON 

Intel Core 2
Intel Core i7
Intel Core i5
Intel Core i3 

Intel Celeron
Intel Celeron D 

AMD Sempron 
AMD
Athlon 64 
AMD Opteron
AMD Phenom
AMD FX 

AMD Ontario
AMD Zacate
AMD Kabini
AMD Temash
AMD Beema
AMD Mullins
AMD Llano
AMD Trinity
AMD Richland
AMD Kaveri

Nicht unterstützte Prozessoren:
Intel Core Solo
Intel Core Duo
Intel Pentium M
Intel Xeon Phi
Intel Itanium
Intel Itanium II
Intel Pentium
Intel Pentium II
Intel Pentium III
Intel 486
AMD K6
AMD K7
AMD Athlon XP/MP
AMD Duron
Power 4
IBM PowerPC G3
IBM PowerPC G4
IBM PowerPC G5
ARM
VIA C7

Informationen zu Grafikkarten:

Für gewöhnlich unterstützt CINEMA 4D und BodyPaint 3D jede OpenGL 2.1-fähige Grafikkarte. Nichtsdestotrotz empfehlen wir den Einsatz einer dedizierten 3D-Grafikkarte mit einem Chipsatz von AMD oder NVIDIA. Aktuell sind leistungsfähige Grafikchips schon in Mittelklassenotebooks verfügbar.

Stellen Sie sicher, daß Sie immer den aktuellsten zertifizierten Grafikkartentreiber (keine Beta-Versionen) einsetzen.

Wenn Sie an Geschwindigkeitstests interessiert sind, dann suchen Sie im Internet einfach nach CINEBENCH Ergebnissen.

Wichtige Hinweise
MAXON ist nicht für die Kompatibilität spezifischer Grafikkarten und dem OpenGL-Modus verantwortlich. Aufgrund der großen Anzahl an Chipsätzen, Betriebssystemen und Treiberversionen ist es unmöglich die Kompatibilität auf allen System zu gewährleisten.

Die technischen Spezifikationen von MAXON-Produkten unterliegen ständigen Änderungen. Bitte nutzen Sie die aktuellste Demoversion, um die Kompatibilität mit Ihrem System zu prüfen.

Zum Thema NVIDIA 3D Vision:

Für die Verwendung von NVIDIA's 3D Vision Shutter-Brillen, zur stereoskopischen Darstellung in CINEMA 4D, benötigen Sie eine "Quad Buffered" Grafikkarte.

Eine Übersicht über Grafikkarten die alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen, finden Sie hier:

http://www.nvidia.com/object/quadro_pro_graphics_boards.html

Startseite | Impressum | Widerrufsrecht | Datenschutz | Hilfe | AGB | Versandkosten