Sie sind hier: StartseiteCINEMA 4DNeu in R18
Im Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR | Merkzettel | zur Kasse | Mein Konto

Neuerungen in CINEMA 4D R18


  • <nobr> Attraktive Sonderaktion</nobr> <br><nobr>   Rufen Sie uns an</nobr>  <br><nobr>   089 - 697 08 608</nobr>
  • <nobr>Short-Term Licenses for Cinema 4D Studio</nobr>
  • <nobr>GPU-Rendering für CINEMA 4D und andere Programme</nobr>
  • <nobr>SCHNELL. EINFACH. INTEGRIERT.</nobr>
  • <nobr>Reduzieren Sie Ihre importierten Daten</nobr> <br>  <nobr>  Aber erhalten Sie Ihre Projektstruktur</nobr>
  • <nobr>Erfahren Sie, wie Territory Studio mit Cinema 4D glaubwürdig Zukunftstechnologie</nobr> <nobr>  ans Set von Ridley Scotts mehrfach mit Golden Globes ausgezeichnetem</nobr> <nobr> Scifi-Thriller „Der Marsianer“ gebracht hat.</nobr>
  • <nobr>Ein neues Plugin von VISION 4D </nobr> <br> <nobr>  Für MSA-Kunden der VISION 4D KOSTENLOS</nobr>
  • <nobr>Ein neues Plugin von VISION 4D </nobr><br> <nobr>  Für MSA-Kunden der VISION 4D KOSTENLOS</nobr>
  • <nobr>Die Arbeit des Londoner Studios ManvsMachine bewegt sich im Spannungsfeld</nobr><br> <nobr>  zwischen kreativer Vorstellung und eingesetzter Technologie.</nobr><br> <nobr>  Eine der technischen Hauptrollen spielt Cinema 4D.</nobr>
  • <nobr>Intuitive Erstellung von HDRI-Bildern</nobr><br> <nobr>  Jetzt auch mit Area-Lights</nobr>
  • <nobr>Arbeiten Sie immer auf der neuesten Version</nobr><br> <nobr>  Profitieren Sie von den erweiterten Lizenzbedinungen!</nobr><br><br> <nobr>  Bei uns mit zusätzlichen Leistungen!</nobr>

• Die Reflektivitätsvorschau ermöglicht eine simulierte Himmelsspiegelung schon in der Ansicht.
• Die Ansichtstessellation unterteilt Objekte in Echtzeit, um schon in der Ansicht Displacement darstellen zu können.
• Die Ansichtseinstellungen haben ein neues Tab "Erweitertes OpenGL" (u.a. hier können Tessellation, SSAO und Reflektivität für jede Ansicht geschaltet werden).
• OpenGL kann jetzt sowohl auf der CPU, als auch der Grafikkarte laufen.
• Tessellation, SSAO und Reflektivität können in der Hardware OpenGL-Renderausgabe berechnet werden.

• Neues Werkzeug Linienschnitt.
• Neues Werkzeug Ebenenschnitt.
• Neues Werkzeug Loop-/Pfadschnitt.
• Der Polygon-Stift kann jetzt unabhängig von den gewählten Komponentenmodi wirken.

• Der Schattenfänger-Shader hilft Ihnen, schattenwerfende Objekte in Fotos/Videos einzupassen.
• Der Dünnfilm-Shader kann Seifenblasen- und Ölfilmeffekte rendern.
• Der Parallax-Effekt ähnelt einem Displacement-Effekt, aber ohne dessen Renderzeit zu benötigen.
• Ambient Occlusion in Gegenrichtung kann für spezielle Effekte genutzt werden.
• Cinema 4D kann jetzt Substance Assets (Texturen) der Software Substance Designers laden.
• Auf der Grafikkarte berechnetes SSAO stellt eine schnelle Ambient Occlusion-Annäherung bereit.
• Einige neue Programmvoreinstellungen für den Farbwähler.
• Unterstützung von OpenSubdiv für die Subdivision Surfaces.
• Gleichzeitiges Ändern mehrerer Materialien mit gleichartigen Reflektivitätseinstellungen.
• Der Variation-Shader kann jetzt Bilder ganzer Verzeichniss einlesen und zufällig verteilen.
• Der Variations-Shader skaliert jetzt auch UVW-Koordinaten.
• Neuer Befehl im Material-Manager, um Materialien ähnlichen Reflektivitäts-Aufbaus zu selektieren.
• Neuer Kompaktmodus (und einige andere Funktionalitäten) für den Farbwähler.

• Das Voronoi Bruch-Objekt zerlegt Objekte in Bruchstücke.
• Der neue Verdrängen-Effektor verhindert Klon-Überschneidungen.
• Der neue "ReEffector" kann die Wirkung anderer Effektoren gezielt aufheben.
• Neuer Befehl, um Klon- gegen Matrix-Objekt auszutauschen.
• Neuer Befehl, um selektierte Klone unsichtbar zu schalten.
• Neuer Verteilungsmodus für das Klon-Objekt im Modus "Objekt".
• Die Skalierung von Klonen kann in Abhängigkeit von Polygongrößen geschehen.
• Neue Methode, um Abmessungen des Klon-Objekts im Gitter-Modus einzustellen.
• Neue Möglichkeiten, Grundformen eines Klon-Objekts herzustellen.
• Neue Option, um die Indexnummern von Klonen als HUD anzuzeigen.
• Das MoGraph Cache Tag speichert seinen Cache jetzt auch extern ab.
• Es können mehrere MoGraph-Cache-Tags pro klonerzeugendem Objekt verwendet und stufenlos gemischt werden.
• Klone können per Pinsel mit einer Wichtung versehen werden, die von Effektoren ausgewertet wird.
• Klone werden in der Ansicht mit nach Tiefe skalierten Punkten versehen, um einen Tiefeneindruck zu gewährleisten.
• Die neuen Klon-Wichtungen können auch mit einem XPresso-Node gelesen und gesetzt werden.

• Neue Track-Funktionalitäten.
• Objekt Tracker Tracks können mit Namen gelistet werden.
• Neue Option für den Motion Tracker.
• Neue Befehle für den Motion Tracker.

• OBJ-Import und -Export können jetzt verschiedene Presets speichern und laden.
• Der OBJ-Import kann einen Mischmodus vorgeben.
• FBX kann jetzt Subdivision Surfaces, Vertex-Farben und Substances importieren (und exportieren).
• Alembic kann neben Vertex-Maps und Vertex-Farben jetzt auch Subdivision Surface Wichtungen importieren und exportieren.
• Der Alembic- und FBX-Export kann jetzt jederzeit abgebrochen werden.
• Das Alembic-Objekt blendet jetzt Tags (z.B. Polygon-Selektions-Tag) ein.
• Alembic-Objekte können PLA-gebacken werden.
• Verbessertes Houdini Crash Verhalten.
• Houdini-Assets stellen jetzt Tags zur Verfügung.
• Houdini-Assets können jetzt Vertex-Farben und beliebig viele UVW-Tags verarbeiten.
• Neues zu ladendes Bildformat "DDS".

• Der Motion Tracker kann jetzt die Bewegungen von Objekten im Footage tracken.
• Das Backen von Texturen (Sculpting, als auch per Textur backen-Tag) wurde u.a. durch Einsatz von Raycast-Technologie verbessert.
• Cinema 4D unterstützt jetzt Vertex-Farben.
• Neues Tag, um Prioritäten ganzer Hierarchien zu verschieben.
• Cinema 4D kann jetzt Vertex-Normalen anzeigen.
• Vereinfachtes Erstellen von UVW-Tags.
• Software OpenGL kann als Renderausgabe gewählt werden.
• Neue Metaball-Funktionalität.
• Wie immer viele praktische Content Browser-Inhalte.
• Die Quaternion-Funktionalität ist direkt in jedem Objekt integriert.

• Keys können farblich hervorgehoben werden.
• Quaternions auch für Animationsebenen.
• Das Mal-Werkzeug kann jetzt auch Vertex-Farben auftragen.
• Neuer, verbesserter Workflow für Überobjekt-Constraints.
• Beim Backen von Normalen-Maps mittels des Textur backen Tags sind keine deckungsgleichen UV-Maps mehr nötig.
• Der Vertex-Map-Shader kann jetzt auch Vertex-Farben rendern.
• Vertex-Maps können in Vertex-Farben und umgekehrt umgewandelt werden.
• Der Struktur-Manager kennt neue Modi zur Anzeige von Vertex-Farben und SDS-Wichtungen.
• Die Kleidungs-Engine kann in ihrer Priorität jetzt frei eingestellt werden.
• Das Kleidungs-Speicherwerkzeug funktioniert jetzt etwas anders.
• Nach unerwarteter Team Render Server Beendigung können Jobs bei Neustart des Servers automatisch fortgesetzt werden.
• Diverse, kleinere Neuerungen der Team Render Server Weboberfläche.
• Neue FAQ-Seite für den Team Render Server.

Schulungen

Übrigens: Wir bieten auch Schulungen an, wenn Sie gleich professionell einsteigen oder sich mit der neuesten Version vertraut machen wollen!
Wählen Sie zwischen Update-Schulungen auf die neueste Version, Einzelschulung oder Firmenschulung, auf Wunsch auch mit konkretem Projektbezug.SCHULUNGEN | KURSE

Startseite | Impressum | Widerrufsrecht | Datenschutz | Hilfe | AGB | Versandkosten